Unsere Kurse sind spezifisch auf das Drehen an der Töpferscheibe ausgerichtet. Nicht ganz einfach, aber faszinierend. Jeder/m Kursteilnehmer/in steht eine elektrische Drehscheibe zur Verfügung. Unsere Kurse richten sich sowohl an Anfänger wie auch an Fortgeschrittene. Anderen Techniken (Modellieren, Schlangen- und Plattentechnick) auf Anfrage.

Kursthemen :

Tonvorbereitung (Steinzeugton)
Zentrieren (die Basis des Drehens)
Verschiedene Formen : Zylinder, Schale,
Schüssel, Flasche, Krug, Vase, Teller...
Vom Stock Drehen
Henkel, Deckel etc...
Abdrehen
Glasieren
Brennen

Individuelle Wünsche der Kursteiln.

Methode :

Wir wollen ein abwechslungsreiches Programm bieten, ohne die Grundtecknik zu vernachlässigen. Dabei wird auf den Lernrythmus und die persönlichen Ziele des Einzelnen eingegangen (kein Gruppenzwang).

Am Morgen : Theorie mit Demonstrationen gefolgt von praktischen Übungen.

Am Nachmitag : Das Atelier ist jederzeit offen zum freien Ueben und Gestalten.

Brennen :

Viele Etappen führen vom Tonklumpen zur fertiggebrannten Keramik. In einer Woche ist es nicht möglich, alles zu brennen. Am Ende des Kurses wird daher ein Teil der gefertigten Töpfe glasiert und gebrannt (in der Regel Produktion der ersten vier Tage, nachher noch ein Schrühbrand). Dies erlaubt alle Etappen vom Tonklumpen bis zum fertigen Topf mitzuverfolgen und ein Andenken nach Hause zu nehmen. Kursteilnehmern mit bereits gutem Drehniveau dient der Kurs auch zum Ueben komplexer oder grosser Formen und um Fortschritte zu machen. Sie treffen in Absprache mit uns eine Auswahl unter den entstandenen Töpfen ; alles kann nicht behalten und gebrannt werden.